Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder

Stamm: Ulrich von Hutten

VCP Gau Nassau-Oranien

Passwort vergessen?



 

  

  VCP Bundesverband

  VCP RPS


Die Pfadfinder sind die weltweit größte Jugendorganisation mit etwa 250 Millionen Mitgliedern in nahezu allen Ländern dieser Erde. Äußerlich erkennbar sind sie durch ihre Kluft (ein spezielles Oberhemd) und ihr Halstuch, welche die Pfadfinder als Zeichen ihrer Zusammengehörigkeit tragen. Die Kluft sieht je nach Verband und Land unterschiedlich aus.

Wie sind die Pfadfinder organisiert?

In Deutschland gibt es etwa 40000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder, die in 4 anerkannten Verbänden organisiert sind:

  • VCP (Verband christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder)
  • BdP (Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder)
  • DPSG (Deutsche Pfadfidnerschaft St. Georg)
  • PSG (Deutsche Pfadfinderinnenschaft St. Georg)

Diese Verbände sind Mitglied im Ring deutscher Pfadfinderverbände (RdP) bzw. Ring Deutscher Pfadfinderinnenverbände (RDP) und über diese Mitglied der Weltorganisationen WOSM (World Organisation Of Scout Movement) und WAGGGS (World Association of Girl Guides and Girl Scouts). Somit ist jeder Pfadfinder und jede Pfadfinderin als Mitglied eines der anerkannten Verbände gleichzeitig Mitglied in den Weltorganisationen.

Die einzelnen deutschen Pfadfinderverbände sind etwas unterschiedlich strukturiert. Bei uns im VCP bildet der Stamm (hier: Ulrich von Hutten) mit seinen Sippen (das sind die Gruppen der Jungpfadfinder und Pfadfinder) und Meuten (Gruppen der Wölflinge) die Basis. Die Stämme eines Gebietes bilden einen Gau (hier: den GNO, Gau Nassau-Oranien) und mehrere Regionen sind zu einem Landesverband zusammengeschlossen (Rheinland-Pfalz / Saar). Die Länder schließlich bilden den Bundesverband VCP.

Wie sieht die Pfadfinderarbeit aus?

Im VCP sind die Mitglieder je nach Alter bestimmten Stufen zugeordnet:

  • Wölflinge
  • Jungpfadfinder
  • Pfadfinder
  • Ranger / Rover
  • Erwachsene

Die Stufen haben unterschiedliche Schwerpunkte:

  • Die Wölflinge spielen und basteln hauptsächlich, lernen in den Meutenstunden die Grundlagen über die Pfadfinderei und nehmen schon an den kleineren Fahrten und Lagern teil.
  • Bei den Jungpfadfindern und Pfadfindern spielen neben dem Spiel und der Vertiefung von Pfadfindergeschichte auch die Pfadfindertechnik wie Zeltbau, Knoten, Feuer machen...und die Fahrten und Lager (also das große Abenteuer) eine wichtige Rolle.
  • Die Ranger und Rover organisieren bereits viele ihrer Aktivitäten und Projekte selbst und erweitern ihren "Aktionsradius" über die Grenzen des Gaus hinaus auf Land, Bund und die internationale Ebene.
  • Die Erwachsenen sind zumeist Mitarbeiter, in Stamm, Region, Land, Bund, Arbeitskreisen, ...

Die Methoden der kleinen Gruppe und des "learning by doing" sollen die Kinder und Jungendlichen dazu ermutigen

  • Verantwortung für sich und andere zu übernehmen in Gesellschaft, Staat und Kirche
  • die Natur als Schöpfung Gottes zu erkennen und zu schützen
  • sich für den Frieden einzusetzen.


Ich werde die Wahrheit sagen,
ob sie mir auch mit Waffen
und dem Tode drohen;
denn du weißt, ohne Gefahr
geschieht keine große
und denkwürdige Tat!

 

Ulrich von Hutten
* 21.04.1488  - † 29.08.1523
deutscher Humanist,
Dichter und Publizist